Use the pretty hair extensions styling spray as a good helper. The finished styling volume doesn't have to worry even if it clip in hair extensions rains. If you are a short-haired little fairy, you want to make the hair wigs overall shape a little more playful. You can also try to add a buckle to the remy hair extensions end of the hair like the B-station up to the main meter.
IMMOClassic 2016 - aktuelle infos im blog von core agentur für kommunikation gmbh

Blog

In unserem Blog berichten wir über Neuheiten von unseren Kunden, über Branchenanlässe und über allerlei Wissenswertes zu den Themen Kommunikation, Inneneinrichtung und Design. Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Beiträgen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

 

 


IMMOClassic 2016

Fr 13.05.2016

Autor : Corinne Rüetschi

Seit 14 Jahren führen die Unternehmen Franke Water Systems AG, KWC, RICHNER, Schenker Storen AG, Schlagenhauf, die St. Galler Kantonalbank AG und V-ZUG den Anlass IMMOClassic durch. IMMOClassic versteht sich als Netzwerk- und Informationsanlass für die Bau- und Immobilienbranche am oberen Zürichsee. Auch in diesem Jahr, am 11. Mai, luden die Organisatoren zu klassischer Musik und Informationen mit top aktuellem Bezug zur Branche ein. Rund 150 Gäste wohnten dem Referat von Rita Kobel, Delegierte für regionale Wirtschaftskontakte der SNB, zum Thema «Der Hypothekar- und Immobilienmarkt aus der Sicht der SNB» bei. 

 

Die SNB warnt vor Ungleichgewichten auf dem Schweizer Hypothekar- und Immobilienmarkt

Die Schweizerische Nationalbank hat den gesetzlichen Auftrag, die Preisstabilität in der Schweiz zu gewährleisten. Im Rahmen dieses Auftrages hat sie auch die Aufgabe, zur Stabilität des Finanzsystems beizutragen. Rita Kobel erläuterte, weshalb die SNB seit einigen Jahren vor Ungleichgewichten auf dem Schweizer Hypothekar- und Immobilienmarkt warnt.

 

Einflüsse auf das Marktgeschehen

Dieser Markt war mehrere Jahre durch einen deutlichen Anstieg der Immobilienpreise und ein starkes Hypothekarkreditwachstum gekennzeichnet. Da Preise und Kredite stärker zulegten als Fundamentalfaktoren wie zum Beispiel das Volkseinkommen, bauten sich Ungleichgewichte auf. Vor diesem Hintergrund wurde per 1. Juli 2012 ein antizyklischer Kapitalpuffer (AZK) als Instrument eingeführt. Mit diesem Instrument können die Eigenkapitalanforderungen von Banken temporär erhöht werden. Das Instrument verfolgt zwei Ziele. Erstens soll die Widerstandskraft des Bankensystems im Einklang mit den steigenden Risiken erhöht werden. Zweitens soll die Vergabe von Hypothekarkrediten gebremst werden.

 

Weniger Dynamik

Anfang 2013 beantragte die SNB dem Bundesrat, den AZK zu aktivieren, und zwar auf 1% der risikogewichteten Hypothekarkredite, die zur Finanzierung von Wohnliegenschaften dienen. Auf Antrag der SNB wurde der Puffer per Juni 2014 auf 2% erhöht.

Die Dynamik am Hypothekar- und Immobilienmarkt hat in den letzten Jahren nachgelassen. Der AZK – zusammen mit einer von den Banken durchgeführten Revision ihrer Selbstregulierungsrichtlinien betreffend der Vergabe von Hypothekarkrediten – dürften dazu beigetragen haben. Da sich aber auch die Fundamentalfaktoren schwächer entwickelten, sind die Ungleichgewichte auf diesen Märkten nach wie vor vorhanden. Die SNB verfolgt deshalb die weitere Entwicklung aufmerksam und prüft regelmässig, ob der AZK angepasst werden muss.

Weitere Informationen zum Anlass sind auf der Website www.immoclassic.ch aufgeschaltet. Die Medienmitteilung, und die Bilder können bei uns bestellt werden. 

  


 Kommentare (0)


Neuer Kommentar